Strom 2018 Jetzt vergleichen...

Ihre Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Zahlweise:

Stromanbieter: Die meisten Verbraucher sind zufrieden

Die Bereitschaft, den eigenen Stromanbieter zu wechseln, war bundesweit schon höher. Wie aktuelle Berichte zeigen, sind rund 78 Prozent der Bundesbürger mit ihrem Versorger zufrieden. Aktuell können sich gerade einmal 64 Prozent der Bundesbürger vorstellen, einen Ad-hoc-Wechsel durchzuführen. Noch im letzten Jahr war der Anteil mit 73 Prozent um einiges höher. Dagegen ist die Zahl derer, die einen Anbieterwechsel von Grund auf ablehnen, um 5 Prozent gestiegen und liegt nun bei 21 Prozent.

Für die Verbraucher kommt die geringe Wechselbereitschaft allerdings nicht von ungefähr. Wie bekannt wurde, sind derzeit 78 Prozent mit dem eigenen Versorger zufrieden. Dies ist eines der Kernergebnisse einer Umfrage, die durch die Unternehmensberatung Putz & Partner durchgeführt wurde. Für die Umfrage wurden insgesamt 1000 Verbraucher befragt. Die wichtigsten Kriterien sind der Untersuchung zufolge zum einen der gute Ruf der Verbraucher und zum anderen die Vertrauenswürdigkeit, die das Unternehmen an den Tag legt. Sie sind 85 Prozent der Kunden besonders wichtig. 2014 lag der Anteil bei 86 Prozent. Ein weiteres wichtiges Kriterium für die meisten Kunden  ist ein Tarif, der auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dies ist für 77 Prozent der Verbraucher wichtig.

Versorger muss sich auf Bedürfnisse einstellen können

Wie aus der Befragung hervorgeht, ist es für die Verbraucher entscheidend, dass sich ein Versorger auf die Wünsche und ebenso auf die Bedürfnisse des Einzelnen einstellen kann. Dabei kommt es vor allem auf maßgeschneiderte Dienstleistungen an. Doch auch ein altbekannter Faktor ist weiterhin für die Wechselbereitschaft ausschlaggebend. Hierbei handelt es sich um den Preis. Er spielt 2015 ebenso wie in den Vorjahren eine ausschlaggebende Rolle. Insgesamt neun von zehn Befragten erklärten in der aktuellen Umfrage, dass ein günstigerer Preis für sie durchaus ein entscheidendes Kriterium für einen Wechsel des Versorgers darstellen würde. Der Wert lag im Vorjahr noch bei 91 Prozent.

Wunsch nach Ökostrom leicht rückläufig

Überraschend ist, dass der Wunsch nach Ökostrom auf Seiten der Verbraucher leicht rückläufig ist. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Verbraucher Ökostrom gewünscht. Mittlerweile scheint dies allerdings nicht mehr ein solch entscheidendes Merkmal zu sein. In den letzten Jahren konnte dieser Punkt permanent wachsende Bedeutung verzeichnen. 2014 lag der Anteil derer, die sich Ökostrom wünschten, noch bei 44 Prozent. Mittlerweile macht dies jedoch nur noch 40 Prozent aus.

In Deutschland ist darüber hinaus die Angst vor unseriösen Anbietern weiter ausgesprochen hoch. So erklärten 58 Prozent, dass es sich hierbei um einen der entscheidenden Hintergründe dafür handele, nicht zu wechseln. Noch 2013 war der Anteil deutlich geringer und lag lediglich bei 49 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl allerdings wieder ein wenig gesunken. So fürchteten sich 2014 noch insgesamt 64 Prozent vor unseriösen Anbietern. Alle seriösen Strom und Gasanbieter finden Sie bei uns.